Lektion 1

Lektion 1, Text

第一課 日本語の勉強

フンボルト大学はベルリンにある。大学の建物は大きい。そして、立派だ。フンボルト大学は学生の数が多い。

私は学生だ。フンボルト大学で日本語を勉強する。中村先生が私たちの日本語の先生だ。中村先生は日本人だ。中村先生は私たちに毎日、日本語を教える。私たちは教室で日本語を話す。日本学科の教室は小さい。しかし、きれいだ。

私は毎日、大学に行く。バスで行く。きょうの午前中は、日本語の授業に出席する。午後は、図書館で本を読む。大学の図書館には、学生がたくさんいる。しかし、静かだ。今晩は、家で日本語の単語を覚える。それから、日本語で作文を書く。そのあと、日本の友だちに日本語で手紙を書く。日本語はむずかしい。しかし、日本語の勉強は楽しい。

 

1. Lektion, Vokabeln

___漢字___

___かな___

第一課

だいいっか

1. Lektion

   

日本語

にほんご

japanische Sprache

   

勉強

べんきょう

Studium, Lernen

   

勉強する

べんきょうする

studieren, lernen

   

大学

だいがく

Universität

   

ある

 

sich befinden, vorhanden sein, sein, existieren (unbelebt)

   

建物

たてもの

Gebäude

   

大きい

おおきい

groß sein

   

そして

 

und, und dann

   

立派だ

りっぱだ

prächtig sein, herrlich sein, schön sein, stattlich sein

   

学生

がくせい

Student

   


かず

Zahl, Anzahl

   

多い

おおい

viel sein, zahlreich sein

   


わたし/わたくし

ich

   

中村

なかむら

„Nakamura“ - jap. Familienname

   

先生

せんせい

1. Lehrer
2. höfliche Anrede gegenüber älteren, erfahreren Menschen

   

日本人

にほんじん

Japaner

   

たち

 

Suffix zur Kennzeichnung des Plurals bei Personen

   

毎日

まいにち

jeder Tag, jeden Tag (adv. oft ohne Joshi)

   

教える

おしえる

lehren, unterrichten

   

教室

きょうしつ

Seminarraum, Hörsaal

   

話す

はなす

sprechen, reden

   

日本

にほん
にっぽん

Japan

   

学科

がっか

Fach, Fachrichtung

   

日本学科

にほんがっか

Japanologie

   

小さい

ちいさい

klein sein

   

しかし

 

aber, jedoch (überwiegend schriftlich gebraucht)

   

きれいだ

 

schön sein, sauber sein

   

行く

いく

gehen, fahren

   

バス

 

Bus

   

きょう

 

heute, der heutige Tag (adv. oft ohne Joshi)

   

午前

ごぜん

vormittags; der Vormittag (adv. oft ohne Joshi)

   

午前中

ごぜんちゅう

vormittags, den Vormittag über

   

授業

じゅぎょう

Unterricht

   

出席

しゅっせき

Anwesenheit

   

出席する

しゅっせきする

anwesend sein

   

午後

ごご

nachmittags; der Nachmittag (adv. oft ohne. Joshi)

   

図書館

としょかん

Bibliothek (als Gebäude)

   


ほん

Buch

   

読む

よむ

lesen

   

たくさん

 

viel, große Menge oder Anzahl

   

いる

 

sich befinden, sein, existieren (belebtes Subjekt)

   

静かだ

しずかだ

ruhig sein, still sein

   

今晩

こんばん

heute abend, dieser Abend (adv. oft ohne Joshi)

   


いえ

Haus, Gebäude, das Zuhause

   

単語

たんご

Vokabel, Wort

   

覚える

おぼえる

lernen, sich einprägen

   

それから

 

anschließend, dann

   

作文

さくぶん

Aufsatz

   

書く

かく

schreiben

   

そのあと

 

danach

   

友だち

ともだち

(mein) Freund, guter Bekannter

   

手紙

てがみ

Brief

   

むずかしい

 

schwer sein, schwierig sein

   

楽しい

たのしい

erfreulich sein, Spaß machen

   

 

Lektion 1, Grammatik

1.1. Meishi 名詞

Solche Wörter wie 大学・本・教室 aus dem Text werden als Meishi bezeichnet.
In der japanischen Sprache werden bei den Meishi Kasus und Numerus in der Regel nicht bezeichnet.

大学

eine Universität, Universitäten
die Universität, die Universitäten


ein Buch, Bücher
das Buch, die Bücher

Der Numerus kann, wenn notwendig, durch lexikalische Zusätze verdeutlicht werden:

学生がたくさんいる。
Es sind viele Studenten da.

Die Meishi besitzen kein (grammatisches) Genus.

学生

der Student, die Studentin

先生

der Lehrer, die Lehrerin

Die Funktion der Meishi im Satz wird in erster Linie durch nachfolgende grammatische Morpheme (überwiegend durch Joshi) gekennzeichnet.

私は本を読む。
Ich lese ein Buch.

1.2. Die Shûshikei der Yôgen 用言の終止形

Die Form der Yôgen im vorangehenden Text wird als Shûshikei 終止形 bezeichnet. Sie ist als Grundform anzusehen (Yôgen werden in der Regel in Wörterbüchern in dieser Form aufgeführt), entspricht jedoch nicht dem deutschen Infinitiv.
Die Shûshikei ist finite Prädikatsform, d. h., sie bildet das Prädikat im einfachen Satz bzw. das Schlußprädikat in Satzverbindungen oder Satzgefügen. Sie kann allein einen einfachen Satz bilden, da im japanischen Satz das Subjekt oft unausgedrückt bleibt und nur durch den Kontext oder die Situation impliziert wird.
Die einfache Shûshikei, wie sie im vorliegenden Text auftritt, wird überwiegend schriftlich gebraucht, d. h. in Zeitungen, Zeitschriften, wissenschaftlichen Artikeln, Literatur usw. Mündlich wird diese Form von Japanern oft in inoffiziellen Situationen, wie im engen Freundeskreis, in der Familie usw. verwendet.
Sie wird in Lektion 1 nur benutzt, um diese grundlegende Form der Yôgen einzuführen.

1.3. Dôshi 動詞

話す・ある・いる・教える sind Dôshi. Die Shûshikei der Dôshi kann auf folgende Silben auslauten: Vokal + u ku su tsu nu mu ru gu bu
Person und Numerus werden nicht durch morphologische Veränderungen angezeigt.

読む

ich lese, du liest ... sie lesen

話す

ich spreche, du sprichst ... sie sprechen

Die Shûshikei der Dôshi kann folgende Tempusfunktionen haben:

1.     私は大学で日本語を勉強する。
Ich studiere an der Universität Japanisch. (allgemein, nicht im Augenblick)

2.     私は毎日大学に行く。
Ich fahre jeden Tag in die Universität. (überhaupt, nicht gerade im Augenblick)

Sie bezeichnet also ein allgemeines Präsens, das sich nicht auf eine aktuelle Handlung oder ein gegenwärtiges Geschehen bezieht.

3.     午後私は図書館で本を読む。
Am Nachmittag lese ich in der Bibliothek Bücher.

4.     今晩私は家で日本語の単語を覚える。
Heute abend lerne ich zu Hause japanische Vokabeln.

Sie bezeichnet das Futur, wenn die Handlung mit Sicherheit in der Zukunft erfolgt.

1.4. Keiyôshi 形容詞 und Keiyôdôshi 形容動詞

大きい・多い・むずかしい 

sind Keiyôshi

静かだ・きれいだ

sind Keiyôdôshi

Diese beiden Wortarten unterscheiden sich nicht in ihrer Semantik, sondern nur in ihrer Morphologie.
Die Shûshikei der Keiyôshi endet auf -i:

大きい

groß sein

多い

zahlreich sein

小さい

klein sein

Die Shûshikei der Keiyödöshi endet auf -da:

静かだ

ruhig sein

きれいだ

schön sein, sauber sein

立派だ

stattlich sein, prächtig sein

1.5. Das Jodôshi da

1.     私は学生だ。
Ich bin Student(in).

2.     中村先生は私たちの先生だ。
Herr (Frau) Nakamura ist unser(e) Lehrer(in).

Das Jodôshi da bildet zusammen mit Taigen Prädikate. Neben den drei prädikatsbildenden Wortarten Dôshi, Keiyôshi und Keiyôdôshi stellt die Kombination Taigen + da die vierte Art von Prädikaten in der japanischen Sprache dar. Sehr oft wird durch da eine Identifizierung ausgedrückt, d. h., da übernimmt die Funktion einer Kopula nach einem Prädikativ.

1.6. Joshi 助詞

1.6.1. WA

Die Hauptfunktion von WA ist die Kennzeichnung des T h e m a s im japanischen Satz. Gewöhnlich nimmt das Thema die Spitzenstellung im Satz ein. Der vor WA stehende Teil wird gegenüber dem nachfolgenden Teil abgegrenzt, d. h., durch WA wird ein Thema gekennzeichnet, über das bis zum Satzende eine Aussage gemacht wird. Der Teil vor WA besteht im einfachsten Fall aus einem (selbständigen) Wort, kann aber auch von einem größeren Komplex gebildet werden. Inhaltlich kann es sich dabei um Zeit- oder Ortsangaben, Subjekte oder Objekte handeln.

1.     私は学生だ。
Ich bin Student.

2.     きょうの午前中は大学に行く。
Heute vormittag gehe ich in die Universität.

3.     大学の図書館には学生がたくさんいる。
In der Bibliothek der Universität sind viele Studenten.

4.     私は本を読む。
Ich lese ein Buch.

1.6.2. GA

1.     私たちは日本語を勉強する。
Wir (und nicht andere) lernen Japanisch.

2.     日本学科の学生が教室にいる。
Die Studenten der Fachrichtung Japanologie (und nicht andere) sind im Seminarraum.

3.     中村先生が私たちの日本語の先生だ。
Herr Nakamura ist unser Japanischlehrer (und kein anderer).

4.     中村先生は私たちの日本語の先生だ。
Herr Nakamura ist unser Japanischlehrer. (einfache Aussage)

Das Joshi GA kennzeichnet das grammatische Subjekt. Häufig ist das Subjekt jedoch im Thema enthalten. Wird GA zur Kennzeichnung des Subjekts verwendet, ist damit eine inhaltliche Betonung verbunden. Die Verwendung von WA und GA ist eines der schwierigsten Probleme der japanischen Sprache.

1.6.3. WO

1.     日本語を勉強する。
Ich studiere Japanisch.

2.     日本語を話す。
Ich spreche Japanisch.

3.     手紙を書く。
Ich schreibe einen Brief.

Das Joshi WO bezeichnet das direkte Objekt des Satzes, das häufig dem deutschen Akkusativobjekt entspricht. Direkte Objekte stehen in der Regel näher am Verb als die übrigen Ergänzungen. (Bei Verben der Bewegung kennzeichnet WO den Ort der Handlung.)

1.6.4. DE

Das Joshi DE kennzeichnet adverbiale Bestimmungen.

1.     教室で日本語を話す。
Im Seminarraum sprechen wir japanisch.

2.     図書館で本を読む。
In der Bibliothek lese ich Bücher.

Es bezeichnet den Ort, an dem eine Handlung stattfindet.

3.     日本語で手紙を書く。
Ich schreibe einen Brief in japanischer Sprache.

4.     バスで行く。
Ich fahre mit dem Bus.

Es bezeichnet das Mittel, mit dem eine Handlung ausgeführt wird.

1.6.5. NI

Im Text tritt das Joshi NI in unterschiedlichen Funktionen auf.

1.     フンボルト大学はベルリンにある。
Die Humboldt-Universität ist in Berlin.

2.     教室に学生がたくさんいる。
Im Seminarraum sind viele Studenten.

Es bezeichnet den Ort, an dem sich etwas/jemand befindet.

3.     毎日大学に行く。
Ich gehe jeden Tag in die Universität.

4.     今晩私は友だちの家に行く。
Heute abend gehe ich zu meinem Freund nach Hause.

Bei Verben der Bewegung bezeichnet es das Ziel, die Richtung dieser Bewegung.

5.     先生は私たちに日本語を教える。
Der Lehrer unterrichtet uns in Japanisch.

6.     日本語の友だちに手紙を書く。
Ich schreibe einen Brief an meinen japanischen Freund.

Das Joshi NI bezeichnet den Gegenstand oder die Person, worauf die durch das Verb bezeichnete Handlung gerichtet ist.

1.6.6. NO

1.     大学の建物
das Gebäude der Universität

2.     日本学科の学生
die Studenten der Fachrichtung Japanologie

3.     きょうの午前中
heute vormittag

4.     たくさんの単語
viele Vokabeln/Wörter

5.     ベルリンの大学
eine Hochschule in/von Berlin

6.     日本の友だち
(m)ein japanischer Freund

Durch das Joshi NO werden Attribute gekennzeichnet. Diese Attribute können inhaltlich sehr unterschiedlich sein; sie können Zugehörigkeit (1, 2), Ergänzungen hinsichtlich Ort (5), Zeit (3), Menge (4) usw. oder auch eine Apposition (6) anzeigen.

 

1 Kommentar 3.11.11 11:12, kommentieren

Violet Hill - Coldplay

It was a long and dark December
From the rooftops I remember
There was snow, white snow
Clearly I remember
From the windows they were watching
While we froze, down below
When the future's architectured
By a carnival of idiots on show
You'd better lie low
If you love me, won't you let me know

It was a long and dark December
When the banks became cathedrals
And a fox became God
Priests clutched onto Bibles
Hollowed out to fit their rifles
And a cross was held aloft
Bury me in armour
When I'm dead and hit the ground
My nerves are poles that unfroze
And if you love me, won't you let me know

I don't want to be a soldier
Who the captain of some sinking ship
Would stow, far below
So if you love me, why'd you let me go?

I took my love down to Violet Hill
There we sat in snow
All that time she was silent still
Said if you love me, won't you let me know?
If you love me, won't you let me know?

Einer meiner absoluten Lieblingssongs von Coldplay, aber auch so

 

1 Kommentar 2.11.11 18:28, kommentieren

Fee - das Angorakaninchen

Hallöle allerseits

mein Name ist Fee und ich bin ein Angorakanichen, auch wenn ich mich eher wie ein Hund fühle, ich kann nämlich auch knurren

Normaleweise lebe ich in dem großen Stall in dem Garten von meinem Menschen, aber im Moment wirds kälter und selbst mit meinem dicken Fell, wird's mir draußen zu kalt, also lebe ich jetzt in der Garage mit meinen anderen Hasenkumpels Saphire, Choco und Angel.

Ich fresse gerne Löwenzahn, Salat und Möhren im Übermaß. Die Knabberstangen würde ich auch fressen, wenn die egoistische Saphire die nicht immer wegfressen würde

Angel und Choco nehmen mir immer meinen Platz an der Heizung weg, die platzen sich immer davor, aber dann zwicke ich sie und sie gehen von selbst

1 Kommentar 2.11.11 18:24, kommentieren

Moskau - Dschinghis Khan

Moskau - fremd und geheimnisvoll,
Türme aus rotem Gold,
kalt wie das Eis.

Moskau - doch wer dich wirklich kennt,
der weiß, ein Feuer brennt
in dir so heiß.

Kosaken hey, hey, hey leert die Gläser!
Natascha ha,ha, ha, du bist schön!
Towarisch hey, hey, hey, auf das Leben!
Auf dein Wohl Bruder, hey Bruder ho!

Moskau, Moskau
wirf die Gläser an die Wand,
Russland ist ein schönes Land, ho, ho, ho, ho, hey!

Moskau, Moskau,
deine Seele ist so groß,
nachts da ist der Teufel los, ha, ha, ha, ha, hey!

Moskau, Moskau,
Liebe schmeckt wie Kaviar,
Mädchen sind zum Küssen da, ho, ho, ho, ho, hey!

Moskau, Moskau
komm wir tanzen auf dem Tisch,
bis der Tisch zusammenbricht, ha, ha, ha, ha, ha!

Moskau
Tor zur Vergangenheit
Spiegel der Zarenzeit
Rot wie das Blut

Moskau
Wer deine Seele kennt
der weiss die Liebe brennt
heiss wie die Glut

Kosaken hey, hey, hey leert die Gläser!
Natascha ha,ha, ha, du bist schön!
Towarisch hey, hey, hey, auf die Liebe!
Auf dein Wohl Mädchen, he Mädchen ho!

Moskau, Moskau
wirf die Gläser an die Wand,
Russland ist ein schönes Land, ho, ho, ho, ho, hey!

Moskau, Moskau,
deine Seele ist so groß,
nachts da ist der Teufel los, ha, ha, ha, ha, hey!

Oh.ohohoh...

Moskau, Moskau
Moskau, Moskau

Wodka trinkt man pur und kalt,
das macht hundert Jahre alt, oh, oh, oh, hey!

Moskau, Moskau,
Väterchen dein Glas ist leer,
doch im Keller ist noch mehr, ah, ah, ah!

Moskau, Moskau!
Kosaken hey, hey, hey leert die Gläser!
Natascha ha,ha, ha, du bist schön!
Towarisch hey, hey, hey, auf die Liebe!
Auf dein Wohl Bruder, hey Bruder ho!

Moskau, Moskau
wirf die Gläser an die Wand,
Russland ist ein schönes Land, ho, ho, ho, hey!

Moskau, Moskau,
deine Seele ist so groß,
nachts da ist der Teufel los, ha, ha, ha, ha, hey!

Moskau, Moskau,
Liebe schmeckt wie Kaviar,
Mädchen sind zum Küssen da, ho, ho, ho, ho, hey!

Moskau, Moskau
komm wir tanzen auf dem Tisch,
bis der Tisch zusammenbricht, ha, ha, ha, ha, HEY!

Zusammen mit "Was wollen wir trinken Sieben Tage lang?" haben wir da immer gesungen.

Ach, war das eine schöne Zeit, nicht war Kim?

1 Kommentar 2.11.11 17:39, kommentieren

Der Fluch der vielen Persönlichkeiten

Lasst mich einige Mädchen beschreiben, grundverschiedene Mädchen:

Die Streberhafte: immer gut in der Schule, ein Bücherwurm, schüchtern und unsicher, schreibt gerne kitschige Liebesgeschichten, fasziniert von vergangenen Zeiten, würde gerne Germanistik und/oder Geschichte studieren. Unmodisch gekleidet, mit einem Hang zu altmodischen (angelehnt an den viktorianischen Stil) Kleidungsstücken, trägt ihr Haar lang und lockig

Die Intellektuelle: unwillig, mehr Einsatz als unbedingt nötig für irgendein Projekt zu zeigen, distanziert, ironisch, gelegentlich misanthropisch, aber äußerst loyal gegenüber Freunden, hat immer einen intelligenten Kommentar bereit, fotografiert gerne, möchte Philosophie studieren. Kleidet sich elegant, viel schwarz, geradlinige Schnitte, meist Kleider, kaum Hosen, glatte mittellange Haare

Die Burschikose: am Liebsten mit Männern unterwegs, interessiert sich für Technik und Naturwissenschaften, immer für ein Bier zu haben, hat einen derben Humor und erträgt kein Frauengeschwätz, glaubt, zu allem fähig zu sein und auch schwere körperliche Tätigkeiten leicht bewältigen zu können, ist gerne draußen,würde ein technisches Studium bevorzugen. Trägt meist Kleidung in Grün-, Blau-, und Brauntönen, meist Jeans und Turnschuhe, oft männliche Schnitte, hat Kurzhaarfrisur

Die Weltverbessererin: achtet auf Recycling und gesunde Ernährung, weist gerne andere Menschen auf ihre Umweltsünden hin, würden gerne die Welt bereisen, natürlich als Backpackerin, und an Hilfsprojekten in Entwicklungsländern teilnehmen, achtet sehr auf ihre Sprache und erträgt es nicht, wenn Minderheiten beleidigt oder benachteiligt werden, würde gerne Ökolgie oder etwas Ähnliches studieren, mit dem sie "die Welt retten" kann. Versucht, keine Kleidung von großen Modekonzernen zu tragen, genau so wie sie darauf achtet, keine Lebensmittel zu essen, die von weit her importiert werden, will aber nicht wie ein Hippie aussehen, hat lange, krause, Haare.

1 Kommentar 2.11.11 17:33, kommentieren

1.Blog Eintrag

So Leutchen...

das ist mein erster Blog.

Man -o- man bin ich aufgeregt :O

Nicht wirklich, vergesst das..

War heute beim Arzt (das schreib' ich andauernd falsch und ich weiß nicht wieso!), der hat mir jetzt Sprechverbot erteilt, lustiger Weise für zwei Wochen, das heißt in der Schule muss ich jetzt auch die Klappe halten, bzw. darf 

Man sieht sich...

1 Kommentar 2.11.11 16:35, kommentieren